Fahrstuhl

Bedeutung des Begriffs "Fahrstuhl"

Der Fahrstuhl – eine facettenreiche Geschichte, historisch und technisch faszinierend – Ob täglicher Helfer als Touristenattraktion oder als Filmkulisse – Eine Errungenschaft, die ihresgleichen sucht.

Fahrstuhl ist ein eigentlich veralteter Begriff, der gelegentlich noch synonymisch zu den Begriffen → Aufzug oder → Lift verwendet wird. Die Entstehung des Begriffs Fahrstuhl liegt wahrscheinlich in der Tatsache begründet, dass die ersten Aufzüge nicht unbemannt waren. Stattdessen wurden diese von einem Aufzugführer bedient, der – um nicht den ganzen Tag stehen zu müssen – einen kleinen Stuhl oder Hocker im Aufzug mitführte. 

Eine andere Theorie besagt, dass Adlige vor der Erfindung des Aufzugs auf einem Stuhl Platz nahmen und dieser an Seilen von Bediensteten in ein höher gelegenes Stockwerk gezogen wurde.

 

Ein Fahrstuhl als Touristenattraktion

Fahrstühle üben häufig eine große Faszination aus. Einige weltweit besonders berühmte Fahrstühle werden jedes Jahr von Millionen Touristen besucht. 

Fahrstuhl Santa Justa

So findet man zum Beispiel in der portugiesischen Hauptstadt Lissabon den "Elevador de Santa Justa", der das Herz der Altstadt mit seiner imposanten Erscheinung und Geschichte prägt. Der Fahrstuhl beeindruckt mit einer markanten, 45 Meter hohen Stahlkonstruktion und stammt aus dem Jahr 1902. → Fahrstuhl Santa Justa in Lissabon

Fahrstuhl mit Glaskabine in Luxemburg

In Luxemburg hat sich ein erst 2016 gebauter Fahrstuhl schnell einen Namen gemacht. Seine Glaskabine bewältigt 60 Meter Höhendifferenz zwischen Pfaffenthal und Tal Pescatore und ist ein spektakuläres Erlebnis für alle Besucher der Stadt.
Fahrstuhl mit Glaskabine in Luxemburg

Fahrstuhl im Eiffelturm

Auch der Fahrstuhl des Eiffelturms in Paris ist längst weltweit bekannt. Nervenkitzel und Nostalgie, Sehnsucht nach vergangenen Zeiten, Interesse für die technische Errungenschaft eines revolutionären Jahrhunderts – all das sowie natürlich das französische Flair ziehen Touristen aus allen Himmelsrichtungen in ihren Bann. Das Original von Gustave Eiffel ist weitgehend im ursprünglichen Zustand erhalten geblieben. Gebaut vor 200 Jahren, bewältigt dieser Fahrstuhl 116 Meter Höhenunterschied und befördert rund 100 Personen. → Geschichte und Merkmale eines besonderen Fahrstuhls

 

Ein Fahrstuhl als Kulisse für Film und Theater

Wer kennt sie nicht – Horrorfilme bei denen ein Fahrstuhl im Mittelpunkt der Handlung steht. Das liegt sicherlich an der viel dokumentierten Angst vor geschlossenen und dunklen Räumen. Platz und Höhenangst im Fahrstuhl sind jedoch objektiv völlig unbegründet. Deshalb werden heute Fahrstühle mit beruhigenden und optisch ansprechenden → LED-Beleuchtungen und Lichtdecken ausgestattet. 

Zu den anspruchsvollen Filmen mit Geschichten rund um das Thema "Fahrstuhl" zählen zum Beispiel:

 

Moderne Fahrstühle

Die Welt des modernen Fahrstuhls kann auf den Internet-Seiten von Schmitt + Sohn erlebt werden. Gerne zeigen wir hier unter anderem → Personenaufzüge, anspruchsvolle → Fahrstuhl-Ausstattungen sowie → Inspirationen

 

 

 

Siehe auch: Aufzug

zurück zur Übersicht