• Rudolfinum Prag

Zeitlose Werte in geschichtsträchtiger Umgebung. Schmitt + Sohn Aufzüge im Rudolfinum Prag.

 

Architekt/ Fachplaner: Architekti Hruša & spol., Ateliér Brno, s.r.o.
Bauherr / Auftraggeber: Ceská filharmonie
Aufzugsanlagen: 4
Urheber Bildmaterial: Gebäude – Martin Micka

Das berühmteste Konzert- und Galeriehaus der Tschechischen Republik. Gerundete Fassaden. Heller Sandstein.
1876 bis 1884 im Auftrag der böhmischen Sparkassen errichtet. Am Moldau-Ufer gelegen, erinnert der charakteristische Neorenaissance-Stil an die Dresdner Semperoper. Zwischenzeitlicher Sitz des Parlaments, fungieren die historischen Räumlichkeiten seit 1946 wieder als Quartier hochkarätigen musikalischen Wirkens. Noch heute in Besitz der Tschechischen Philharmonie, befindet sich dort auch eine bedeutende Staatsgalerie mit wechselnden Ausstellungen zur Kunst der Gegenwart.

Vier Neuanlagen für den Personen-, Lasten- und Kleingütertransport hat Schmitt + Sohn Aufzüge bereits in zwei Projektphasen, 2015 und 2019, gebaut. Modernisierungen weiterer Aufzüge stehen noch aus. Die Projektvision: Inspirierende Akzente setzen. Gestaltung, die für heutige Ansprüche Maßstäbe setzt. In Einklang mit geschichtsträchtigem Interieur.

Aufzüge, konstruiert um mit exklusivem, individuellem Design zu begeistern: Marmorboden. Eichenfurnier. Gealtertes Messing als Verkleidung von Bedienelementen. Ladestellen über Eck zur adäquaten Beförderung bei eingeschränkter Mobilität. Erlesene Materialien. Ausgewählte Farben. Technische Präzision. Für einen fließenden Übergang – als hätte man sich bereits vor über einem Jahrhundert sanft schwebend in den Konzertsaal befördern lassen. Geschichte trifft Moderne.

Bedeutende, historische Architektur und brillantes Design stehen in einem spannenden Dialog.
Von zeitlosem Wert. Willkommen bei Schmitt + Sohn.