Extbase Variable Dump
TW\Twglossary\Domain\Model\Glossaryprototypepersistent entity (uid=67, pid=118)
   headline => protected'Missbrauchserkennung für Notrufe' (33 chars)
   subheadline => protected'Infos zur Missbrauchserkennung für Notrufe' (43 chars)
   title => protected'Missbrauchserkennung für Notrufe' (33 chars)
   description => protected'<div>Erkennung versehentlich oder mißbräuchlich abgegebener Notrufe durch 
      2 verschieden Maßnahmen: <ul><li>Der Notruftaster muss länger als 3 Sekun
      den gedrückt gehalten werden. Erst dann erfolgt eine direkte Anwahl der 24
      Stunden besetzten Serviceleitstelle des Aufzugsherstellers und weitere Maßn
      ahmen werden eingeleitet. Kurzzeitige Betätigungen des Notruftasters werden
       nicht weitergeleitet.</li><li>Optional kann eine <a href="t3://record?ident
      ifier=glossary&amp;uid=124">Videoüberwachung</a> der Kabine vereinbart werd
      en. Ist der <a href="t3://record?identifier=glossary&amp;uid=75">Notruf</a>
      in der 24 Stunden besetzten Serviceleitstelle des Aufzugsherstellers eingega
      ngen, kann über eine Videokamera die Kabine eingesehen werden. Evtl. verseh
      entlich oder mißbräuchlich abgegebene Notrufe werden erkannt und der unnö
      tige Einsatz eines Servicemonteurs vermieden.</li></ul></div> <div></div>
' (910 chars) related => protectedNULL uid => protected67 (integer) _localizedUid => protected67 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected67 (integer)modified pid => protected118 (integer)
Glossar

Missbrauchserkennung für Notrufe

Infos zur Missbrauchserkennung für Notrufe

Erkennung versehentlich oder mißbräuchlich abgegebener Notrufe durch 2 verschieden Maßnahmen:

  • Der Notruftaster muss länger als 3 Sekunden gedrückt gehalten werden. Erst dann erfolgt eine direkte Anwahl der 24 Stunden besetzten Serviceleitstelle des Aufzugsherstellers und weitere Maßnahmen werden eingeleitet. Kurzzeitige Betätigungen des Notruftasters werden nicht weitergeleitet.
  • Optional kann eine Videoüberwachung der Kabine vereinbart werden. Ist der Notruf in der 24 Stunden besetzten Serviceleitstelle des Aufzugsherstellers eingegangen, kann über eine Videokamera die Kabine eingesehen werden. Evtl. versehentlich oder mißbräuchlich abgegebene Notrufe werden erkannt und der unnötige Einsatz eines Servicemonteurs vermieden.
zurück zur Übersicht